creating communities

Bei der Entwicklung Auf AEG wurde und wird das Potential eines eigenständigen Quartiers mit vielen verschiedenen Inhalten genutzt. Dies gibt einerseits die vorhandene Gebäudestruktur vor, andererseits aber auch die Erfahrungen, die wir bei der Konversion von anderen großen, ehemals industriell genutzten Liegenschaften gemacht haben. Eine Monokultur galt es bei der Entwicklung des Areals zu vermeiden. Ziel war und ist die vielseitige Nutzung mit Büro, Produktion, Handwerk, Handel, Gastronomie, Wissenschaft und Forschung sowie Kunst und Kultur. So unterschiedlich diese Nutzungen auch sein mögen, eines vereint sie doch alle und das ist die hohe Qualität des jeweiligen Nutzers. Dies verleiht der Entwicklung Auf AEG eine eigenständige Identität und Strahlkraft.

Details zur Halle 13 Details zur Halle 15 Details zur Halle 17 Details zur Halle 18 Details zur Halle 20 Details zur Halle 33