Veranstaltungen Archiv 2018

09.11.2018 (Freitag)

NUEJAZZ Festival 2018

09.11.2018 - 18.11.2018

tl_files/aufaeg/Event/nuejazz-startbild_ergebnis.jpg
 
Das anfänglich kleine Festival hat mittlerweile einen festen Platz im Festival-Kalender. Neben der Kulturwerkstatt Auf AEG und dem Staatstheater kommen mit dem E-Werk Erlangen, dem Desi und dem Theater Erlangen weitere Konzert Locations in der Metropolregion hinzu. 
 
Die diesjährige Ausgabe steht unter dem Motto „London“ und wirft ein Spotlight auf die pulsierende Jazzszene der britischen Hauptstadt. Allen voran steht ein Musiker, der mit ganz unterschiedlichen Projekten höchst interessante und abwechslungsreiche Musik macht und (zurecht) international gefeiert wird. Die Rede ist von dem Londoner Saxofonisten Shabaka Hutchings und das NUEJAZZ 2018 freut sich Shabaka mit seinen Sons of Kemet am 15. November um 22:15 in der Kulturwerkstatt Auf AEG zu präsentieren.
 
Alle Veranstaltungen auf einen Blick unter: www.nuejazz.de
 

Artikel lesen

01.11.2018 (Donnerstag)

Kunst in der Akademie Galerie Nürnberg

01.11.2018 - 18.11.2018

GROUP HABITS

Bernadette Corporation, Thomas Bayrle, Sofia Duchovny, Galerie Duglas, FLAME, Calla Henkel & Max Pitegoff, Nuri Koerfer, Hammann von Mier, Life Sport, Stephen Suckale

Group Habits bringt künstlerische Positionen und Organisationsmodelle zusammen, die auf sehr unterschiedliche Weise kollektive Erfahrung und Produktion von Kunst formulieren. Die Gruppenausstellung kreist um Konzepte der Zusammenarbeit und Verknüpfung und fokussiert dabei auf die Performativität künstlerischer Kollektivität. 

Ausgehend von der Gruppe als Behauptung und potenzielle Figur des Sozialen betrachtet Group Habits ihre teilweise unscharf formulierten Relationen eher als ihre Manifestation in Kollektiv oder Gemeinschaft. In den Vordergrund rücken dabei die Herausbildung von sich zueinander verhaltenden künstlerischen Handlungen und Haltungen, ihre temporäre Natur, die Einflüsse fluider Netzwerke und letztlich die Kollaboration als eine Strategie der oft außerinstitutionellen Selbstorganisation, welche die Identifikation mit diesen Netzwerken sowie ihre Formbarkeit möglich macht. 

Die Ausstellung ist kuratiert von Gergana Todorova in Zusammenarbeit mit Judith Grobe und findet im Kontext des Programms Kunst — Transfer — Praxis an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg statt.

Artikel lesen

17.10.2018 (Mittwoch)

Vortragsreihe "Faszination Energie"

Energie und Zukunft - Mittwoch, 17.10.2018, 18.00 bis 20 Uhr
 
tl_files/aufaeg/Event/human-1177413_960_720_ohne Bildnachweis_kommerziell_ TheDigitalArtist.jpg
 
Seit dem Beginn der Modernen, nimmt die Frage der Energieversorgung eine zentrale Schlüsselrolle ein. Kein Szenario, in dem Energie nicht als Schlüsselfaktor gesehen wird, kein Megatrend, in dem Energie und Ressourcen nicht berücksichtigt werden. 
 
Zukunftsforscher Dr. Bernd Flessner spannt in seinem Vortrag einen Bogen von dem Beginn der Elektrifizierung bis ins Jahr 2050 und zeigt verschiedene Entwicklungslinien auf, die zu Smart Grids, urbanem Energyharvesting und visionären Formen der Elektromobilität führen.
 
Die Energieforschung berührt viele verschiedene wissenschaftliche Disziplinen und wird deswegen häufig interdisziplinär betrieben. Die Zukunftsforschung versucht Szenarien und Trends auf Basis von derzeit ca. 50 wissenschaftlichen Methoden zu prognostizieren. Immer wieder landen zudem Science Fiction Autoren mit ihren Prognosen Volltreffer. Ist also die Energie Zukunft vorhersagbar? 
 
Veranstaltungsort:
Energie Campus Nürnberg Auf AEG
Fürther Str. 250, 90429 Nürnberg
 

Artikel lesen

11.10.2018 (Donnerstag)

Cluster-Forum "gebäude - energieeffizienz"

Donnerstag, 11.10.2018 / 10:00 - 17:00 Uhr

Um das erklärte Ziel der Energiewende, die deutsche Energieversorgung in den kommenden Jahren vollständig umzubauen, zu erreichen, gehört neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien vor allem auch die Verbesserung der Energieeffizienz im Gebäudesektor. Über 40 Prozent des Energieverbrauchs und weit mehr als ein Drittel der Treibhausgas-Emissionen in Deutschland entfallen auf den Gebäudesektor.

Damit liegt einer der stärksten Hebel zur Treibhausgasvermeidung in der Verbesserung der Energieeffizienz von Gebäuden. Ganzheitliche und technologieoffene Sanierungskonzepte machen es möglich, die in diesem Bereich liegenden, bisher ungenutzten Potenziale zu erschließen. Die notwendigen Technologien hierfür werden durch die deutsche Industrie bereits heute bereitgestellt.

Speziell im Nichtwohngebäudebereich gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Energieeffizienzsteigerung, sowohl in der Gebäudetechnik, im Anlagenbetrieb als auch in der Dämmung von Anlagen und Gebäudehülle. Vielfach lassen sich zudem die energetischen Effizienzmaßnahmen z. B. über eine intelligente Anlagenregelung (Gebäudeautomation) oder ganzheitliche Systemlösungen wie Energiespar-Contracting einfacher und wirtschaftlicher heben als in Ein- und Zweifamilienhäusern.

Im Rahmen des Forums stellen hochrangige Experten zahlreiche Beispiele für energieeffizientes, nachhaltiges Bauen und Sanieren vor. Gleichzeitig können Sie sich aus erster Hand über den aktuellen Stand der Forschungsergebnisse informieren.

Die Schwerpunktthemen des Cluster-Forums sind:

  • Neue Entwicklungen von Wandbaustoffen mit verminderter Wärmeleitzahl
  • Die Aktivierung der Gebäudehülle mit Photovoltaik und Visualisierung mittels Drohnen
  • Beispiele energieflexibler Gebäude- und Energiekonzepte, incl. Vakuumverglasungen
  • Gebäudeautomation – deren Bewertung und Qualitätssicherung

www.bayern-innovativ.de

Veranstaltungsort:
Energie Campus Nürnberg Auf AEG
Fürther Str. 250, 90429 Nürnberg
 

Artikel lesen

09.10.2018 (Dienstag)

Bayerische Architektenkammer Auf AEG

Dienstag, 9. Oktober 2018, 19.00 Uhr
 
"Den Wandel gestalten" - Auftakt der Themenabende am 9. Oktober 2018!
 
Themenabend zu Konversion und Konvention mit Prof. Dr. Ursula München, Dr. Julian Müller, Peter Brückner und Katharina Hegner fort, moderiert von Nora Gomringer.
 
Eintritt frei.
 

Artikel lesen

27.09.2018 (Donnerstag)

Ausstellungen im Rahmen von OFFEN Auf AEG

27.09.2018 - 14.10.2018

tl_files/aufaeg/Event/20130914_NAP5703.jpg
 
WERKSCHAU der Auf AEG Künstler in der Halle 15 kuratiert von Amely Deiss und Milena Mercer. 
 
KünstlerInnen: Till Augustin, Gabriel von Bethlen, Daniel Bischoff, Anita Blagoi, Karin Blum, Sabine Braun, Markus Burkard, Christina Chirulescu, Judith Chrestels, Adam Cmiel, Carlos Cortizo, Cyrena Dunbar, Steven Emmanuel, Philipp Eyrich, Johannes Felder, Axel Gercke, Olaf Gross, Claudia Holzinger, Mariagrazia Huaman, Caspar Hüter, Urban Hüter, Tom Karg, Sejin Kim, Eleonora Kirchgessner, Ursula Kreutz, Sebastian Kuhn, Aldona Kut, KollektivNaiv, Clemens Lang, Johanna Lawrence, Chang Min Lee, Barbara Lidfors, Meike Lohmann, Eva-Maria Mandok, Linda Männel, Lisa Metz, Changhee Nam, Eva-Maria Neubauer, Emilia Neumann, Andreas Oehlert, Maximilian Ostermann, Olaf Prusik-Lutz, Kasia Prusik-Lutz, Walter Przibilla, Dorothea Reichenbacher, Tobias Rempp, Ingrid Riedl, Thomas Riese, Sina Riese, Agnes Ritli, Ilse Rödel, Jürgen Rosmarion, Christian Rösner, Christian Ruckdeschel, Dashdemed Sampil, Waldemar Scheck, Andräa Schmidt, Kerstin Schmitt, Dominik Schöll, Robert Scholz, Christiane Scholz, Sabine Schuster, Juli Sing, Margit Sippel-Erlbacher, Manfred Sonntag, Peter Stutzmann, Stella Springhart, Elizabeth Thallauer, Ruben Trawally, Mariko Tsunoka, Lilly Urbat, Renate Vögele, Michael Wanner, Christiane Weber, Sven Weihreter, Yannick Wende, Kim Wende, Anna Wenning, Lisa Wieczorek, Helge Gerd Wütscher, Carola Zechner, Fred Ziegler
 
→ 27. September –  14. Oktober
→ Donnerstag / Freitag 15.00–19.00 Uhr
→ Samstag / Sonntag 13.00–19.00 Uhr
 
Kuratorinnen-Führungen: am 3.10. und am 14.10. jeweils um 15:30 Uhr.
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Requiem for a Failed State eine Ausstellung der HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst (Leipzig) in der Halle 15 / 1.OG
Die Ausstellung, kuratiert von Michael Arzt, stellt die Perspektive einer jungen Generation von KünstlerInnen in den Mittelpunkt. Wie schauen die ab 1980 Geborenen auf das Ende der DDR, die Wendeereignisse und die Dekade der Orientierungs- losigkeit der 1990er zurück, an die sie nur wenig individuelle Erinnerungen haben? Wie lange wirkt ein verschwundener Staat nach? Welche Facetten interessieren diese Generation und welche Entdeckungen machen sie dabei?
 
KünstlerInnen: Henry Bradley, Nadja Buttendorf & Anne Baumann, Ariamna Contino & Alex Hernández, Susan Donath, Darsha Hewitt mit Sophia Gräfe, Tamami Iinuma, Sven Johne, KLOZIN (Wilhelm Klotzek & David Polzin), Henrike Naumann, Carsten Saeger, Malte Wandel, Katrin Winkler
Studierende der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig: Jane Beran, Katrin Esser, Anna Lebedeva, Christoph Liepach, Eric Meier, Stefania T. Smolkina, Sarah Veith, Brenda M. Wald
 
Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Seminar »Unter dem Eis« von Anna Voswinckel und Carsten Möller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig statt. 
Gefördert durch: Stadt Leipzig, Bundesstiftung Aufarbeitung, Stiftung Kunstfonds, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Einstein Stiftung Berlin, Canada Council for the Arts, Universität der Künste Berlin, Berlin Centre for Advanced Studies in Arts and Sciences
 
→ 27. September –  14. Oktober
→ Donnerstag / Freitag 15.00–19.00 Uhr
→ Samstag / Sonntag 13.00–19.00 Uhr
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Glimpsing - Eine Fotoausstellung der PHOTOnuernberg in der Halle 14
Wie tritt Nürnberg im Jahr 2018 seinen Besuchern gegenüber, wie fühlt sich die Stadt auch von Seiten der Bewohner an Dominiert die noch stark mittelalterlich, restaurierte Innenstadt mit ihrer Fachwerk- und Bunsenfenster-Architektur? Wie wird Nürnberg nach Revitalisierungen seiner alten Fabriklandschaften erlebt? Wie lebt es sich mit dem historischen Erbe des Nationalsozialismus? Wie funktioniert diese Stadt überhaupt? Was hat sie für Pläne für die Zukunft? Wie sind die Menschen in Nürnberg organisiert, was machen sie in ihrem Alltag und in ihrer Freizeit? Gibt es »Den« oder »Die« typischen Nürnberger? Welche Strahlkraft hat die Stadt und was macht Nürnberg einzigartig?
 
Dies versuchen Johannes Kersting, Ulrike Manestar, Ludwig Olah, Susa Schneider, Pirko Schröder, Bernd Telle und Markus Birner (Leuchtobjekte) mit dem Fotoprojekt Glimpsing (flüchtig erblickend) sichtbar zu machen. Sie liefert nicht nur eine Bestandsaufnahme, sondern forscht nach den Antworten unserer Zeit. Gibt es ein »New Nuremberg« – oder anders gefragt, wie sieht die Stadt über 2025 hinaus aus?
 
→ 28. September – 14. Oktober 2018
→ Freitag 15.00–19.00 Uhr
→ Samstag / Sonntag 13.00–19.00 Uhr
 
Kuratorinnen-Führungen: am 3.10. und am 14.10. jeweils um 15:00 Uhr.
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Portals - Steve Braun & Federico Braunschweig in der Akademie Galerie Nürnberg
Das Jahr 2018, wir befinden uns in der nahen Zukunft. 
Die Welt steht am Rande des Chaos. 
In den Ruinen öffnet sich ein Portal in eine Welt, 
die keine Menschenseele je erblickt hat. 
Begib dich auf eine gefahrenvolle Suche nach Antworten ...
... und rette die Welt  ...
lights out.
 
Portale sind ein Topos des Übergangs. Ob in Fantasy oder Science Fiction, Religion oder Legende –  sie sind Sinnbild für die Sehnsucht nach anderen, unmöglichen Welten. Deren Betreten wird durch sie ermöglicht.
Federico Braunschweig studiert Bildhauerei bei Prof. Ottmar Hörl und Steve Braun absolviert sein Studium der Fotografie bei Prof. Juergen Teller.

 
→ 04. Oktobier - 21. Oktober 2018
→ Mittwoch - Sonntag: 14.00-19.00
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Right Thoughts, Right Words, Right Action 
Studierende der Akademie der bildenden Künste Nürnberg / Klasse für künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum präsentieren die Ergebnisse des Workshops »How to act in public space?«. Mittels temporärer Interventionen im gesamten Auf AEG Areal wird Gedachtes und Gesprochenes in die Praxis überführt und einem Realitätscheck unterzogen.
 
KünstlerInnen: Konrad Behr, Katharina Heubner, René Martin, Noa Pane, Dominik Styk
—————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Bayerische Architektenkammer Auf AEG
Die Bayerische Architektenkammer Auf AEG stellt ihre neuen Räumlichkeiten vor u.a. mit  den Beratungsstellen Barrierefreiheit sowie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.
Darüber hinaus wird die Ausstellung: Shelter und Vernacular - Vom kreativen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen präsentiert, der Künstler Markus Heinsdorff ist anwesend und führt am Samstag um 17:00 und Sonntag um 15:00 Uhr durch die Ausstellung.
 
→ 26. September – 24. Oktober 2018
→ Mittwoch und Donnerstag, 09.00 -17.00 Uhr
 
22.09.2018 (Samstag)

OFFEN Auf AEG 2018

22.09.2018 - 23.09.2018

tl_files/aufaeg/Event/20130914_NAP5703.jpg
 
WERKSCHAU der Auf AEG Künstler in der Halle 15 kuratiert von Amely Deiss und Milena Mercer. 
 
KünstlerInnen: Till Augustin, Gabriel von Bethlen, Daniel Bischoff, Anita Blagoi, Karin Blum, Sabine Braun, Markus Burkard, Christina Chirulescu, Judith Chrestels, Adam Cmiel, Carlos Cortizo, Cyrena Dunbar, Steven Emmanuel, Philipp Eyrich, Johannes Felder, Axel Gercke, Olaf Gross, Claudia Holzinger, Mariagrazia Huaman, Caspar Hüter, Urban Hüter, Tom Karg, Sejin Kim, Eleonora Kirchgessner, Ursula Kreutz, Sebastian Kuhn, Aldona Kut, KollektivNaiv, Clemens Lang, Johanna Lawrence, Chang Min Lee, Barbara Lidfors, Meike Lohmann, Eva-Maria Mandok, Linda Männel, Lisa Metz, Changhee Nam, Eva-Maria Neubauer, Emilia Neumann, Christine Nikol, Andreas Oehlert, Maximilian Ostermann, Olaf Prusik-Lutz, Kasia Prusik-Lutz, Walter Przibilla, Dorothea Reichenbacher, Tobias Rempp, Ingrid Riedl, Thomas Riese, Sina Riese, Agnes Ritli, Ilse Rödel, Jürgen Rosmarion, Christian Rösner, Christian Ruckdeschel, Dashdemed Sampil, Waldemar Scheck, Andräa Schmidt, Kerstin Schmitt, Dominik Schöll, Robert Scholz, Christiane Scholz, Sabine Schuster, Juli Sing, Margit Sippel-Erlbacher, Manfred Sonntag, Peter Stutzmann, Stella Springhart, Elizabeth Thallauer, Ruben Trawally, Mariko Tsunoka, Lilly Urbat, Renate Vögele, Michael Wanner, Christiane Weber, Sven Weihreter, Yannick Wende, Kim Wende, Anna Wenning, Lisa Wieczorek, Helge Gerd Wütscher, Carola Zechner, Fred Ziegler
 
→ 22. September, 12.00–21.00 Uhr
→ 23. September, 12.00–19.00 Uhr 
 
→ 27. September –  14. Oktober
→ Donnerstag / Freitag 15.00–19.00 Uhr
→ Samstag / Sonntag 13.00–19.00 Uhr
 
Kuratorinnen-Führungen: am 3.10. und am 14.10. jeweils um 15:30 Uhr.
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Offene Ateliers – Die Künstler des Areals öffnen ihre Türen und bieten spannende Einblicke in die Ateliers Auf AEG.
 
→ 22. September, 13.00–19.00 Uhr
→ 23. September, 13.00–18.00 Uhr
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Requiem for a Failed State eine Ausstellung der HALLE 14 – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Leipzig - kuratiert von Michael Arzt in der Halle 15 / 1.OG 
 
Das Ausstellungsprojekt »Requiem for a Failed State« des Leipziger Kunstzentrums HALLE 14 stellt die Perspektive einer jungen Generation von KünstlerInnen in den Mittelpunkt. Wie schauen die ab 1980 Geborenen auf das Ende der DDR, die Wendeereignisse und die Dekade der Orientierungslosigkeit der 1990er zurück, an die sie nur wenig individuelle Erinnerungen haben? Wie lange wirkt ein verschwundener Staat nach? Welche Facetten interessieren diese Generation und welche Entdeckungen machen sie dabei?
 
KünstlerInnen: Henry Bradley, Nadja Buttendorf & Anne Baumann, Ariamna Contino & Alex Hernández, Susan Donath, Darsha Hewitt mit Sophia Gräfe, Tamami Iinuma, Sven Johne, KLOZIN (Wilhelm Klotzek & David Polzin), Henrike Naumann, Carsten Saeger, Malte Wandel, Katrin Winkler
Studierende der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig: Jane Beran, Katrin Esser, Anna Lebedeva, Christoph Liepach, Eric Meier, Stefania T. Smolkina, Sarah Veith, Brenda M. Wald
 
Die Ausstellung findet in Kooperation mit dem Seminar »Unter dem Eis« von Anna Voswinckel und Carsten Möller an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig statt. 
Gefördert durch: Stadt Leipzig, Bundesstiftung Aufarbeitung, Stiftung Kunstfonds, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Einstein Stiftung Berlin, Canada Council for the Arts, Universität der Künste Berlin, Berlin Centre for Advanced Studies in Arts and Sciences
 
→ 22. September, 12.00–21.00 Uhr
→ 23. September, 12.00–19.00 Uhr
 
→ 27. September –  14. Oktober
→ Donnerstag / Freitag 15.00–19.00 Uhr
→ Samstag / Sonntag 13.00–19.00 Uhr
———————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Glimpsing - Eine Fotoausstellung der PHOTOnuernberg in der Halle 14
 
Wie tritt Nürnberg im Jahr 2018 seinen Besuchern gegenüber, wie fühlt sich die Stadt auch von Seiten der Bewohner an Dominiert die noch stark mittelalterlich, restaurierte Innenstadt mit ihrer Fachwerk- und Bunsenfenster-Architektur? Wie wird Nürnberg nach Revitalisierungen seiner alten Fabriklandschaften erlebt? Wie lebt es sich mit dem historischen Erbe des Nationalsozialismus? Wie funktioniert diese Stadt überhaupt? Was hat sie für Pläne für die Zukunft? Wie sind die Menschen in Nürnberg organisiert, was machen sie in ihrem Alltag und in ihrer Freizeit? Gibt es »Den« oder »Die« typischen Nürnberger? Welche Strahlkraft hat die Stadt und was macht Nürnberg einzigartig?
 
Dies versuchen Johannes Kersting, Ulrike Manestar, Ludwig Olah, Susa Schneider, Pirko Schröder, Bernd Telle und Markus Birner (Leuchtobjekte) mit dem Fotoprojekt Glimpsing (flüchtig erblickend) sichtbar zu machen. Sie liefert nicht nur eine Bestandsaufnahme, sondern forscht nach den Antworten unserer Zeit. Gibt es ein »New Nuremberg« – oder anders gefragt, wie sieht die Stadt über 2025 hinaus aus?
 
Samstag, 22. September, 12.00–21.00 Uhr
Sonntag, 23. September, 12.00–19.00 Uhr
 
28. September – 14. Oktober 2018
Freitag 15.00–19.00 Uhr
Samstag / Sonntag 13.00–19.00 Uhr
 
Kuratorinnen-Führungen: am 3.10. und am 14.10.
jeweils um 15:00 Uhr.
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Elsewhere is Mywhere - Kay Yoon & Christian Schreiber in der Akademie Galerie Nürnberg
 
„ ... jetzt sah er den ihm bekannten breiten Fluss neben dem Pfade anders. Er sah all das Licht und die Farbe und die Geschichte in ihm enthaltend und tragend in seinem langsam bewegtem Wasser; und er wusste, dass es ein Elsewhere gab, woher es kam und ein Elsewhere, wohin es ging." (Lois Lowry, Hüter der Erinnerung, 1993)
 
Im Rahmen der Ausstellung Elsewhere is Mywhere untersuchen Kay Yoon und Christian Schreiber in einem Forschungsdiskurs räumliche Struktur in Bezug auf persönliche Wahrnehmung sowie die menschliche Beziehung zu Raum und Zeit und deren Erfahrung. Lois Lowry illustriert in Hüter der Erinnerung eine utopische Gesellschaft, der jegliche Emotion und Identität durch Umwandlung in "Gleichheit" weggenommen worden ist. Inspiriert von dem Buch wird das Elsewhere interpretiert und einem Begriff, dem Mywhere, gegenübergestellt. Elsewhere ist das Alles im Außen, Mywhere ist das ganze Ich.
 
→ 22. September, 12.00–21.00 Uhr
→ 23. September, 12.00–19.00 Uhr
 
→ Mi - So: 14:00 - 19:00
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Kulturwerkstatt Auf AEG - Halle 3
 
Zum Zuschauen, Lauschen und Mitmachen: Spannende Gespräche und viele Informationen geben einen Einblick in die vielfältigen Angebote für alle Altersgruppen der fünf Kulturinstitutionen der Kulturwerkstatt Auf AEG. In unserer Halle 3 lässt es sich vorzüglich entspannen und den Hunger mit leckeren Köstlichkeiten und Eis stillen.
 
Freuen Sie sich mit uns auf zwei abwechslungsreiche Tage und auf die Entdeckung der Kulturwerkstatt Auf AEG. Sie bietet auf 4800 m² Platz für Theateraufführungen, Konzerte, Ausstellungen, Vorträge, Kurse, Gruppen und Workshops und ist zudem Kooperationspartner für Kulturschaffende und Aktive aus dem Stadtteil und der Region.
 
Live Musik (mit Asciugamano, Back to Present, Burning Blues Band), Performance „AEG alive“, Aufführungen verschiedener Tanzgruppen, Führungen durch das Haus, Foto Ausstellung von Khrystyna Jalowa, Kurzworkshops (u.a. Sturzvorsorge, Capoeira, Bollywood, rumänischer Tanz, Tango libre, Flamenco, bulgarischer Tanz, Schauspiel, Nähen), Mitmachangebote (BauHaus, Miniaturbastelaktion, Gerda kocht), Chill Out auf der Wiese in Hof D, Infos über N2025 und zum Haus, gegrillte Köstlichkeiten, Eis und vieles mehr ...
 
→ 22. September, 14:00-19:00 Uhr
→ 23. September, 13:00-19:00 Uhr
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Right Thoughts, Right Words, Right Action 
 
Studierende der Akademie der bildenden Künste Nürnberg / Klasse für künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum präsentieren die Ergebnisse des Workshops »How to act in public space?«. Mittels temporärer Interventionen im gesamten Auf AEG Areal wird Gedachtes und Gesprochenes in die Praxis überführt und einem Realitätscheck unter- zogen.
 
KünstlerInnen: Konrad Behr, Katharina Heubner, René Martin, Noa Pane, Dominik Styk
—————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Bayerische Architektenkammer Auf AEG
Die Bayerische Architektenkammer Auf AEG stellt ihre neuen Räumlichkeiten vor u.a. mit  den Beratungsstellen Barrierefreiheit sowie Energieeffizienz und Nachhaltigkeit.
Darüber hinaus wird die Ausstellung: Shelter und Vernacular - Vom kreativen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen präsentiert, der Künstler Markus Heinsdorff ist anwesend und führt am Samstag um 17:00 und Sonntag um 15:00 Uhr durch die Ausstellung.
 
→ 22. / 23. September, 14.00–18.00 Uhr
→ 26. September – 24. Oktober 2018
→ Mittwoch und Donnerstag, 09.00 -17.00 Uhr
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
 
Galerie 76 mit Fred Ziegler „Ante Flavus“ - Der seit 1977 in Nürnberg tätige Künstler mit einer spektakulären Einzelausstellung.
 
→ 22. September, 13.00 – open end
→ 23. September, 12.00 – open end
→ 28. September - 07. Oktober
→ Montag bis Donnerstag, 12 - 20 Uhr
 
——————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Ausserdem Offen
 
Die natursteingalerie, die Rösterei Auf AEG, die Orthopädisch-phlebologische Praxis Dr. Stumptner, Riese Photography und der Lehrstuhl für Fertigungsautomatisierung und Produktionssystematik (FAPS)
 
 
Details zur Halle 13 Details zur Halle 15 Details zur Halle 17 Details zur Halle 18 Details zur Halle 20 Details zur Halle 33